der kollAqua Wasser-Blog

mein blog zum Thema Wasser


Blog: kollAqua-Newsletter

kollAqua-Newsletter

Newsletter April 2017

kollAqua-Newsletter
Category: Newsletter

1. „Ich habe gehört, dass Aktivkohle-Blockfilter chemische Zusätze enthalten können, um die Wirkung der Filter zu verbessern. Trifft dies auch auf einen CARBONIT®-Filter zu?“

Nein, die Blockfilter enthalten keine chemischen Zusätze, um die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Dies ist auch nicht notwendig, da das Leistungsspektrum der verwendeten Aktivkohlen überaus hoch ist. Hingegen werden bei vielen amerikanischen Aktivkohle-Blockfiltern solche  Zusätze verwendet. Insbesondere, wenn zur Rückhaltung von Blei ein Ionenaustauscher im Blockfilter eingesetzt wird, kann dies zu einer Abgabe von anderen Stoffen - oft ist dies Zink - führen. CARBONIT® verzichtet konsequent auf solche Zusätze.

 

2. Kurse der VHS Saarbrücken: Lebensmittel Wasser - ein Warndtprodukt

Und hier eine Empfehlung für alle, die sich mehr Infos zum Leitungswasser wünschen. Es handelt sich um insgesamt vier Termine in Völklingen-Ludweiler, die Vortragsreihe startet am 27.4.2017, jeweils von 17:30 bis 19:00 Uhr. Anmeldung erforderlich, Eintritt frei.

VHS Saarbrücken  chemische Zusätze in Aktivkohle-Blockfiltern

2017-08-02 20:55:00
 

Newsletter März 2017

kollAqua-Newsletter
Category: Newsletter

Gedächtnis des Wassers

Einige Leser kennen sicher schon die Forschungen des verstorbenen japanischen Wissenschaftlers Masaru Emoto und seine recht bekannten Bilder von Eiskristallen mittels mikroskopischer Kristallbildfotografie. Seine Forschungsergebnisse sind und waren umstritten. Neben Prof. Gerald Pollack in den USA untersuchen dieses Phänomen auch deutsche Wissenschaftler, u.a. Prof. Dr. Bernd Helmut Kröplin in Stuttgart.

Von 1988 bis 2010 leitete Dr. Kröplin das Institut für Statik und Dynamik der Luft- und Raumfahrtkonstruktionen (ISD) der Universität Stuttgart. Kritiker der uns überall umgebenden Mobilfunkstrahlen erhalten durch seine Forschungen weitere Argumente: Salat hört Handy. Eine weitere Untersuchung widmete sich dem Thema Musik im Blut. Wir erinnern uns, dass unser Körper zu über 70% aus Wasser besteht, dennoch werden auch die Auswirkungen dieser elektromagnetischen Belastungen unseres Körpers unter Wissenschaftlern kontrovers diskutiert.

Gedächtnis des Wassers

2017-03-25 08:46:00
 

Newsletter Februar 2017

kollAqua-Newsletter
Category: Vorträge

Nächster Vortragstermin:

Fr, 31.3.2017 von 17:30-20:30 Uhr:

Kombi-Vortrag "Entsäuerung und Wasser"

Teil 1:

Effektive Wege zur Säure Basen Balance - hin zu Gesundheit und Schönheit durch Entschlackung

Lösen, neutralisieren, ausleiten, so lautet die Philosophie von Peter Jentschura. Unser Körper ist für uns lebenswichtig, ohne ihn ist keine Existenz auf dieser Erde möglich. Daher ist es ganz besonders wichtig, dass wir uns gut um ihn kümmern. Ich möchte Ihnen gerne das Entschlackungsprogramm von Peter Jentschura vorstellen und das Power Paket, dass Ihnen zu mehr Leistung und Vitalität verhilft. Nicht nur für Sportler sehr gut geeignet, denn diese erzielten damit nachweisbar gute Erfolge.

Referentin: Lisa Marie Schack, Wellnessmassagen

 

Vortrag

2017-02-07 21:44:30
 

Newsletter November 2016

kollAqua-Newsletter
Category: Newsletter

1. Nitrat - Klage der EU gegen Deutschland wegen zu hoher Nitratbelastung im Trinkwasser:

Was können Carbonit-Trinkwasserfilter?

Wie in den letzten Tage bekannt wurde hat die Europäische Kommission den Europäischen Gerichtshof angerufen und Klage gegen Deutschland eingereicht. Die Klageschrift belegt in über 1500 Seiten das, was Sie und wir schon lange wissen: Unsere Böden werden seit Jahrzehnten überdüngt, mehr als die Pflanzen, die darauf wachsen sollen, überhaupt aufnehmen können. Dies führt dazu, dass Nitrat in unser Grundwasser, die Basis unseres Trinkwassers, eingetragen wird.

Selbst die zu laschen Grenzwerte der deutschen Trinkwasserverordnung werden mancherorts überschritten. Die festgesetzten 50 mg/l halten ausgewiesene Fachleute schon für bedenklich, doch was kann man tun?

Wir empfehlen: Überprüfen Sie selbst die Nitratbelastung Ihres Trinkwassers. Erst wenn Sie wissen, wie hoch die Belastung tatsächlich ist, sollten Sie aktiv werden. Leider lässt sich auch Nitrat nicht so einfach nachweisen. Es ist geschmack- und geruchslos und die erhältlichen Teststreifen taugen nicht wirklich für einen gezielten Nachweis. Geeignete Tests nehmen zwar etwa 10-15 min Zeit in Anspruch, und bedürfen etwas Übung in der Anwendung, sind aber nicht sehr teuer. Sie finden sich am preiswertesten im Aquaristik-Fachhandel. Zu empfehlen ist hier insbesondere ein Produkt der Firma Tetra GmbH. Der Tetra Test NO3 (EAN: 4004218744837) misst zuverlässig und relativ genau den Nitratwert Ihres Trinkwassers, ist mehrfach verwendbar und kostet nur knapp 10 EUR.

Nitrat

2016-11-10 17:32:49
 

Newsletter Oktober 2016

kollAqua-Newsletter
Category: Newsletter

1. NEU: Carbonit CITO Classic und CITO Universal

Die neuen CARBONIT Untertisch- / Einbaufilter CITO Classic und CITO Universal  sind lieferbar. Der QuickConnect Schnellverschluss sorgt für einfache Handhabung beim Filterwechsel, denn durch einen kurzen Dreh des Filtergehäuses werden der Wasserzu- und -ablauf durch automatische Ventile geschlossen. Eine tolle Innovation.

Carbonit CITO
Classic

 

2. Die Folgen von Fracking

(Sept. 2016) Ein Erdbeben in der Stadt Pawnee (Oklahoma/USA) mit der Stärke 5,6 zeigt eindrucksvoll, dass durch Fracking nicht nur das Grundwasser in Gefahr ist, sondern unmittelbar auch die Bewohner. Beim Fracking entstehen große Mengen an Brackwasser, die unter der Erde in großen Brunnen eingelagert werden. Aus den Augen - aus dem Sinn?

Fracking in Pawnee (Oklahoma/USA)  Carbonit CITO Universal  Carbonit CITO Classic

2016-11-10 11:22:48
 

Vortrag 4.11.2016

kollAqua-Newsletter
Category: Vorträge

VORTRAG Freitag, 4. November 2016, 19-21 Uhr

Referent: Dipl.Inform.(FH) Stefan Fey, kollAqua

Ort: Domicil Leidinger, Mainzer Straße 10, 66111 Saarbrücken

Vortrag

2016-10-01 13:03:32
 

Newsletter September 2016

kollAqua-Newsletter
Category: Newsletter

1. nächster Wasser-Vortrag am Fr, 4.11.16

Der nächste Vortragstermin steht fest. Start um 19 Uhr im Domicil Leidinger, Saarbrücken - hier die Details.

 

2. tiptap

Der gemeinnützige Verein tiptap unterstützt Leitungswasserkonsum in der Gastronomie: das Impulsprojekt möchte Leitungswasserkonsum in der Gastronomie als ein "Plus" mit großer Strahlkraft auszeichnen. Inspiriert von bestehenden Projekten (z.B. GiveMeTap in Großbritannien) zeichnet a tip:tap Gastronomiebetriebe, die leitungswasserfreundlich sind und ihren Besuchern kostenlos Leitungswasser anbieten, mit Stickern an ihren Türen aus.

Wasser-Vortrag  tiptap  Nestlé  Mediathek von SR-online.de

2016-09-16 10:55:00
 

Newsletter Juli 2016

kollAqua-Newsletter
Category: Newsletter

1. Fragen zu Carbonit-Filtern

„Können die Filter auch Kalk herausholen?“

Ja, die Filter entnehmen dem Wasser die Kalkpartikel und auch alle anderen Partikel bis zur angegebenen Filterfeinheit (z.B. < 0,45 μm für die NFP Premium bzw. 0,15 μm für die IFP Puro). Der gelöste Kalk, also die Mineralien, bleiben im Wasser enthalten. Kalk setzt sich hauptsächlich aus Calcium und Magnesium zusammen - dies sind Mineralien.

Mit „gelöst” ist hier gemeint: aufgelöst wie Zucker im Wasser. Mit Carbonit® Aktivkohle gefiltertem Wasser werden zwar nicht alle Ablagerungen an elektrischen Geräten verhindert, aber in der Regel deutlich reduziert und in der Konsistenz verändert - die Ablagerungen sind wesentlich weicher. Soll dem Wasser auch der Kalk (also Calcium und Magnesium) entzogen werden, so ist dies mit einem zusätzlichen Kationentauscher möglich, wie z.B. beim Gerät DUO Kalk.

Für kleinere Anwendungen, zum Beispiel als Ersatz eines Kannenfilters, ist Bellima® hervorragend geeignet. Der kleine “Wasserfächer” wird während des Brühens von z.B. Tee oder Kaffee in das Wasser gehängt und reduziert die Wasserhärte. Tee und Kaffee werden dadurch in Geschmack und aussehen optimiert. Bitte benutzen Sie Bellima® nur in Verbindung mit
Carbonit®-gefiltertem Trinkwasser. (s.a. www.bellima.de).

Trinkwasserverunreinigung Mandelbachtal  Mineralien  Kalk  Carbonit-Filter  Carbonit Reisefilter Go travel

2016-07-21 22:00:50
 

Vortrag 30.5.2016

kollAqua-Newsletter
Category: Vorträge

VORTRAG Montag, 30. Mai 2016, 19-21 Uhr

Referent: Dipl.Inform.(FH) Stefan Fey, kollAqua

Ort: Casino Restaurant am Staden, Bismarckstraße 47 D-66121 Saarbrücken

Vortrag

2016-05-30 05:14:59
 

Newsletter Mai 2016

kollAqua-Newsletter
Category: Newsletter

Häufige Fragen zu Carbonit-Filtern

„Werden zum Filtern Chemikalien oder Silber eingesetzt?“

Chemikalien finden in Carbonit®-Filtern keine Verwendung.
„Warum verkeimt der Filter dann nicht?“ Die Poren des Filters sind so fein, dass Bakterien wie Escherichia Coli oder auch Enterokokken das Filterelement nicht durchwachsen können (innerhalb von 6 Monaten). Wir filtern in Bereichen der Mikrofiltration. Eine Verwendung von Chemikalien zur Desinfektion (z.B. Silber) erübrigt sich daher und ist auch nicht erforderlich.

„Warum soll der Filter nach 6 Monaten gewechselt werden?“

Hierfür gibt es zwei Gründe. Zum einen wird in Deutschland das Wasser nur noch in wenigen Fällen gechlort (oder anders desinfiziert). Das führt dazu, dass eventuell im Trinkwasser vorhandene Bakterien im Wasser ungehemmt wachsen und sich vermehren können. Gerade ein Filter aus Aktivkohle bietet für Mikroorganismen eine gute Wachstumsoberfläche auf der Außenfläche. Aus hygienischen Gründen sollte daher ein Wechsel alle 6 Monate erfolgen.

Weiterhin sieht die DIN 1988, Teil VIII einen Wechsel des Filters nach 6 Monaten ohnehin vor: „[...] aus hygienischen Gründen ist ein Austausch (Ersatzfilterkerze) mindestens alle 6 Monate erforderlich [...].“ Hintergrund hierfür ist u.a., dass sich vor dem Filter im Laufe der Zeit Bakterien aufstauen könnten; diese würden dann im Leitungssystem zurückwandern (Rücksaugen bei Leckage) und das nicht gefilterte Wasser verunreinigen. Um dies zu verhindern, ist ein Wechsel alle 6 Monate vorgeschrieben.

Carbonit-Filter

2016-05-24 21:53:07
 
Zum Seitenanfang