liebe Wasserfreunde,

heute gehe ich mal auf diverse Produkte der Mineralwasser-Industrie näher ein

Wasser, die dem gesunden Menschenverstand wehtun

Dass ich kein Freund von Mineralwasser bin weiß jeder, der meinen Blog verfolgt. Nun habe ich einen schönen Bericht gefunden über die Auswüchse der Mineralwasserindustrie. Nehmen wir uns mal die Produkte des Artikels "Weltwassertag: 7 Wasser, die dem gesunden Menschenverstand wehtun" vor:

  1. Voss: 0,5 Liter zu 1,80 EUR
  2. San Pellegrino: gehört zum Nestlé-Konzern; immerhin erfolgt der Transport aus Italien nach Deutschland laut Werbung nicht per LKW, sondern Bahn
  3. Fiji Water: 0,5 Liter zu 1,79 EUR, Transportstrecke nach Deutschland 16.000 km
  4. Vitamin Water: gehört zum Coca-Cola-Konzern; 0,5 Liter zu 1,89 EUR; und nun folgt die Krönung - Zitat aus einem Gerichtsbeschluss von 2010: „Kein Käufer könne ernsthaft dazu verleitet werden, zu denken, es handle sich bei Vitaminwater um ein gesundes Getränk“. 
  5. Babywasser: ein Liter kostet in etwa so viel wie 100 Liter Leitungswasser
  6. Active O2: versetzt mit Süßstoffen, Aromen und Sauerstoff
  7. Mineralwasser für Kids: Kinder-Marketing: mit bunten Flaschen und Cartoon-Figuren. Immerhin schreibt der Hersteller Vöslauer „Mineralwasser als Getränk ist nicht nur gut für die Zähne, es macht auch nicht dick!“.

Bis auf 1. werden alle Wässer in Plastikflaschen abverkauft.

Zu 2. gab es mal in Glasflaschen, ob es diese aktuell noch gibt kann man ja im Getränkeladen nachfragen

Zu 6. Zum zugesetzten Sauerstoff in derart beworbenen Mineralwässern ist folgendes zu sagen: da diese Wässer unter hohem Druck abgefüllt werden, ist es gar nicht aufnahmefähig für den eingeführten Sauerstoff, ein Großteil verpufft beim Abfüllen.

Es gilt folgende Regel: nur bei saugenden Verfahren wie in der Natur (Verwirbelung) nimmt Wasser den zugeführten Sauerstoff auf. Und kein Mineralwasserhersteller wendet dieses Verfahren an, denn die maschinelle Abfüllung unter hohem Druck erlaubt durch sehr leistungfähige Abfüllanlagen z.B. der Firma Krones eine Produktionsmenge von z.B. 81.000 Flaschen pro Stunde, ergibt 1.350 pro Minute!

Zu 7. "gut für die Zähne" bleibt festzustellen, dass die Mineralien im Mineralwasser in kristalliner Form vorliegen und der Körper diese nur zu einem Bruchteil verstoffwechseln kann. Einzig Mineralien in amorpher/kolloidaler Form sind optimal für den Körper, und diese findet man z.B. in Obst und Gemüse. Eine der wichtigsten Erkenntnisse lautet:

Die Versorgung des Körpers mit notwendigen Mineralien soll nicht durch Wasser erfolgen - denn die wesentliche Aufgabe des Wassers lautet: Reinigung!

Mein Fazit gilt seit langer Zeit: die Nachfrage schafft das Angebot.

 

2019-04-22 09:42:15
530
Print
 
Comments List