1. Kent-Depesche

Heute möchte ich Ihnen die Kent-Depesche vorstellen. Die aktuelle Ausgabe der Kent-Depesche - im Anhang - ist deswegen sehr spannend, weil sie gut erklärend auf die Themengebiete Entsäuerung und Wasser eingeht, mit denen ich mich seit über 15 Jahren beschäftige. Durch eigene sehr positive Erfahrungen entschied ich mich zur Gründung von kollAqua. Weitere Themen der Depesche sind u.a. Amalgam.

  1. Entsäuerung: Sie lernen z.B. die 7 Stufen der Gesamterkrankung des Organismus kennen sowie die körperlichen Ausleitmechanismen. Besonders erwähnen möchte ich an dieser Stelle die von mir sehr geschätzten basischen Voll- oder Fußbäder. Weitere Themen: Cellulitis
  2. Wasser: Sie erfahren einen Überblick aus der Wasserserie von Frank Thomas, Themen sind z.B. 
  • Das "Gedächtnis des Wassers“
  • Was ist Resonanz?
  • Kann Wasser Informationen speichern?
  • grobstoffliche und feinstoffliche Aspekte
  • Wassercluster

Meine Empfehlung: Nehmen Sie sich etwas Zeit, wenn Sie die Artikel lesen  möchten. Wer die Kent-Depesche noch nicht kennt: Alle Artikel sind gut recherchiert, Themen werden verständlich präsentiert und bewegen sich abseits des Medien-Mainstreams.

P.S. ich habe keinerlei Verbindung zur Kent-Depesche und deren Herausgeber, außer dass ich die gut dargebotenen Informationen selbst beziehe.

 

2. Nestlé - eine unendliche Geschichte

In der Stadt Flint im Staate Michigan/USA kocht die nächste Affäre des multinationalen Nahrungsmittel-Giganten Nestlé hoch. Seit Jahren laufen Gerichtsverhandlungen gegen Nestlé wegen der Grundwasserentnahme. Der Gouverneur Rick Snyder hat die öffentliche Wasserversorgung der Bevölkerung massiv verschlechtert, weil er jetzt aufbereitetes Flußwasser aus dem höchst korrodierenden (zersetzenden) Flint River in die Haushalte verteilen läßt. Nachgewiesen sind Vergiftungen durch Blei sowie andere Toxine.  

In der Bevölkerung steigt die Zahl der Krankheitssymptome massiv. Kinder erleiden irreversible Gehirnschäden. Diese Kinder werden einen verringerten IQ um mindestens 20 Punkte haben. Es gibt keine Medizin die dagegen helfen kann, kein Arzt oder Wissenschaftler kennt irgendeinen Weg, um die Körperverletzungen dieser Kinder rückgängig zu machen. Diese betroffenen Familien sind für ihr Leben ruiniert. Die Einwohner sind gefährdet zu erblinden, sowie Hautschäden, Haarausfall, Gedächtnisverlust zu erfahren. Die Landesregierung hat den Notstand ausgerufen.

Derweilen erlaubt der Gouverneur dem Unternehmen Nestlé,  jede Minute 200 Gallonen (das sind 760 Liter) Wasser pro Minute bestes Grundwasser abzupumpen und als Mineralwasser der Marke "Ice Mountain" zu verkaufen. Eine Rolle dabei spielt wohl die Tatsache, daß die oberste Pressesprecherin von Nestlé Michigan, Deb Muchmore, verheiratet ist mit dem Stabschef Dennis Muchmore des Gouverneurs.

Ok, dafür gibt es treffende Bezeichnungen wie Korruption, tritt oft auf im Zusammenhang mit Klüngel oder Amigos. Der bekannte US-Filmautor Michael Moore schrieb kürzlich: "Die Muchmore's haben ein persönliches Interesse daran, daß Nestlé soviel wie möglich von Michigans bestem Grundwasser abgreift". Und auf seine bekannt markige Weise: "Schickt uns keine Wasserflaschen. Stattdessen schließt euch unserer Rebellion an".

Das Perfide daran ist, dass die Einwohner jetzt auf das Nestlé- Mineralwasser angewiesen sind - das gleiche Wasser, das in früheren Jahren aus ihrem Wasserhahn in der Küche kam. Dieses unglaublich menschenverachtende und rein profitorientierte Konzept wird von Nestlé weltweit umgesetzt. Jede Kommune, die einer Privatfirma wie Nestlé Zugriff auf das kommunale Grundwasser gewährt, wird früher oder später diesen Schritt bereuen.

Dafür gibt es weltweit unzählige Beispiele. Nicht nur Nestlé, auch andere Multis wie Coca-Cola, PepsiCo etc. gehen so vor. Bisher gab es noch nie den Fall, dass durch Privatisierung der Wasserversorgung die Wasserqualität besser wurde. Im Gegenteil, der Wasserpreis stieg und die Wasserqualität sank. Vergessen dürfen wir nie: Wasser ist ein Grundnahrungsmittel!

Hier können Sie sich der Petition (auf englisch) anschließen

Mehr Hintergrundinfos (auf englisch) finden Sie hier.

 

3. 46 gute Gründe, täglich Wasser zu trinken

3. Wasser ist unsere Hauptenergiequelle - es ist der "Cashflow" des Körpers. 

Quelle: Buch „Sie sind nicht krank, sie sind durstig!“ - Heilung von innen mit Wasser und Salz

Autor: Dr. med. F. Batmanghelidj, VAK Verlags GmbH

2016-02-10 18:43:32
11970
Print
 
Comments List