1. Fragen zu Carbonit-Filtern

„Können die Filter auch Kalk herausholen?“

Ja, die Filter entnehmen dem Wasser die Kalkpartikel und auch alle anderen Partikel bis zur angegebenen Filterfeinheit (z.B. < 0,45 μm für die NFP Premium bzw. 0,15 μm für die IFP Puro). Der gelöste Kalk, also die Mineralien, bleiben im Wasser enthalten. Kalk setzt sich hauptsächlich aus Calcium und Magnesium zusammen - dies sind Mineralien.

Mit „gelöst” ist hier gemeint: aufgelöst wie Zucker im Wasser. Mit Carbonit® Aktivkohle gefiltertem Wasser werden zwar nicht alle Ablagerungen an elektrischen Geräten verhindert, aber in der Regel deutlich reduziert und in der Konsistenz verändert - die Ablagerungen sind wesentlich weicher. Soll dem Wasser auch der Kalk (also Calcium und Magnesium) entzogen werden, so ist dies mit einem zusätzlichen Kationentauscher möglich, wie z.B. beim Gerät DUO Kalk.

Für kleinere Anwendungen, zum Beispiel als Ersatz eines Kannenfilters, ist Bellima® hervorragend geeignet. Der kleine “Wasserfächer” wird während des Brühens von z.B. Tee oder Kaffee in das Wasser gehängt und reduziert die Wasserhärte. Tee und Kaffee werden dadurch in Geschmack und aussehen optimiert. Bitte benutzen Sie Bellima® nur in Verbindung mit
Carbonit®-gefiltertem Trinkwasser. (s.a. www.bellima.de).

Zum Thema Kalk können Sie in diesen Carbonit-Broschüren mehr Details erfahren (zum Öffnen brauchen Sie einen PDF-Reader):

 

„Holt der Filter auch die Mineralien raus?“

Nein. Mineralien (gelöste) bleiben im Wasser erhalten. Dazu diese Tabelle aus der Carbonit-Broschüre "Antworten":

Carbonit Antworten Mineralien und Schwermetalle

 

2. Trinkwasser im Mandelbachtal verunreinigt

Wieder einmal gab es laut einer Nachricht vom 21.7.2016 eine Trinkwasser-Verunreinigung im Saarland, dieses Mal in den Orten Bliesmengen-Bolchen und Habkirchen mit Kolibakterien. Durch Abkochen des Leitungswassers kann dieser gesundheitlichen Gefahr begegnet werden.

Nun ist es nicht die Aufgabe dieses Newsletters, immer wieder auftretende Mängel in der Qualität des Leitungswassers zu dokumentieren. Durch notwendige Baumaßnahmen und Ausbesserungen an den Rohrleitungs-systemen ergeben sich immer wieder Gelegenheiten, das im Wasserwerk mit hohem Aufwand gereinigte Leitungswasser zu verunreinigen.

Ich nehme es dennoch zum Anlaß darauf hinzuweisen, daß Sie beim Einsatz von Carbonit-Filtersystemen solchen Verunreinigungen gelassen entgegensehen können. Natürlich werden auch Kolibakterien von der gesinterten Aktivkohle-Blockfilterpatrone zurückgehalten. Auszug aus der Carbonit-Broschüre "Antworten":

Carbonit
Antworten mikrobiologische Untersuchung NFP Premium

Achten Sie einfach auf die Wechselintervalle der Filterpatrone, i.d.R. spätestens nach 6 Monaten.

 

3. Sommer!

Endlich zeigt der Sommer, daß er seinen Namen verdient hat. Für alle, die in Urlaub fahren und auch dort nicht auf gefiltertes Wasser verzichten wollen, erinnere ich an die Reisefilter Go travel, die z.B. für Ihr Hotel in Ihrem Urlaubsziel geeignet sind.

 

Carbonit
Reisefilter Go travel long Pic01Carbonit
Reisefilter Go travel long Pic02

 

2016-07-21 22:00:50
15500
Print
 
Comments List