1. Stiftung Warentest zu Mineralwasser

 

Bei den regelmäßig durchgeführten Tests wurde Mineralwasser untersucht und wieder einmal wurden Fremdstoffe entdeckt. So seien Süßstoffe sowie Abbauprodukte von Pestiziden und einem Korrosionsschutzmittel nachgewiesen worden. Zwei Medium-Wässer könnten wegen der Keimbefunde für Menschen mit einem schwachen Immunsystem kritisch sein und sollten deshalb besser abgekocht werden.

 

Seit vielen Jahren endet das Ergebnis dieser Tests mit dem Nachweis von Schadstoffen, für die Hersteller ist das aber offenbar kein Grund um nachzubessern. Und da die Mineralwasserverordnung weniger Grenzwerte überwacht als die Trinkwasserverordnung, die für Leitungswasser gilt, wird sich an dem bedenklichen Testergebnis auch in Zukunft wohl wenig ändern.

 

Mein Fazit zum Mineralwasser bleibt: sie zahlen mehr und erhalten weniger Qualität. Auf der sicheren Seite sind Sie mit gefiltertem Leitungswasser. Dann gilt für Sie:

  • beste Qualität
  • Schluss mit Kisten schleppen

 

 

2. Nestlé und sein Pure Life-Flaschenwasser

 

Hier können Sie sich einer Petition von sumofus.org anschließen - leider nur auf englisch. Deswegen hier eine Übersetzung:

Petitionstext:

Nestlé: Stoppen Sie das Abschöpfen von Grundwasser in pakistanischen Gemeinden und gewährleisten sie, dass die Dorfgemeinden Zugang zu sicherem Trinkwasser haben.

Nestlé entnimmt in Entwicklungsländern Grundwasser, um sein Pure Life Flaschenwasser herzustellen. Dabei werden die natürlichen Ressourcen des Landes zerstört, während die Einheimischen ihr eigenes Wasser [in Pure Life-Flaschen] wieder zurückkaufen müssen.

Jetzt reißt Nestlé in Pakistan die lokale Wasserversorgung an sich, mit dem Ergebnis, daß ganze Regionen unbewohnbar werden, um Mineralien-angereichertes Wasser an die Oberschicht des Landes, aber auch an die Verbraucher in USA und Europa zu verkaufen. Unterdessen schauen die Armen machtlos zu, wie ihre Quellen versiegen und ihre Kinder von dreckigem Wasser krank werden.

Sagen Sie Nestlé, es soll damit aufhören, die Dörfer in Pakistan unbewohnbar zu machen, indem es das Wasser der Einheimischen stiehlt. 

Stand 29.9.15: über 360.000 Unterzeichner.

 

Passend zum Thema folgt hier nochmal der Hinweis zum Film "bottled life"  - Die Wahrheit über Nestlés Geschäfte mit dem Wasser.

Zitate:

"Nestlé ist ein Raubtier, ein Wasserjäger"

Maude Barlow, UN-Chefberaterin für Wasserfragen, 2008/09 (Buchtipp: "Blaue Zukunft - Das Recht auf Wasser und wie wir es schützen können." Verlag Kunstmann, München 2014

"Was ich selbst erlebt habe, ist die Umwandlung von Trinkwasser in eine Ware"

Ahmad Rafay Alam, Rechtsanwalt am Lahore High Court, Pakistan

2015-10-22 21:00:39
13092
Print
 
Comments List