der kollAqua Wasser-Blog

mein blog zum Thema Wasser

Posts tagged 'Gedächtnis des Wassers'

Newsletter März 2017

kollAqua-Newsletter
Category: Newsletter

Gedächtnis des Wassers

Einige Leser kennen sicher schon die Forschungen des verstorbenen japanischen Wissenschaftlers Masaru Emoto und seine recht bekannten Bilder von Eiskristallen mittels mikroskopischer Kristallbildfotografie. Seine Forschungsergebnisse sind und waren umstritten. Neben Prof. Gerald Pollack in den USA untersuchen dieses Phänomen auch deutsche Wissenschaftler, u.a. Prof. Dr. Bernd Helmut Kröplin in Stuttgart.

Von 1988 bis 2010 leitete Dr. Kröplin das Institut für Statik und Dynamik der Luft- und Raumfahrtkonstruktionen (ISD) der Universität Stuttgart. Kritiker der uns überall umgebenden Mobilfunkstrahlen erhalten durch seine Forschungen weitere Argumente: Salat hört Handy. Eine weitere Untersuchung widmete sich dem Thema Musik im Blut. Wir erinnern uns, dass unser Körper zu über 70% aus Wasser besteht, dennoch werden auch die Auswirkungen dieser elektromagnetischen Belastungen unseres Körpers unter Wissenschaftlern kontrovers diskutiert.

Gedächtnis des Wassers

2017-03-25 08:46:00
 

Newsletter September 2015

kollAqua-Newsletter
Category: Newsletter

1. Prof. Fritz A. Popp

Ein ausführliches Interview mit dem Biophysiker Prof. Dr. Fritz A. Popp vom März 1999 zum Thema "Das Licht des Lebens - Die Entdeckung der Bio-Photonen" finden Sie hier.

Gesunde, biologisch erzeugte Lebensmittel weisen deutlich höhere Biophotonen-Strahlung auf als Treibhausware – ein Ende des Etikettenschwindels mit “Bio” ist in Sicht.

weitere Stichworte:
Alexander Gurwitsch, der eigentliche Entdecker der Biophotonen, der alte Streit zwischen Vitalismus und Mechanismus, also zwischen zwei Schulen des Erklärens von Lebensvorgängen, Wissenschafts-Mobbing, morpho-genetisches Feld, Krebs, Wirkungsweise der Homöopathie, Resonanz-Prinzip, Gedächtnis des Wassers, Wilhelm Reich, überdüngte Böden, Bioanbau, der Quantenphysiker Erwin Schrödinger, Freilandeier, Nobelpreisträger Ilya Prigogine

überdüngte Böden  Prof. F.A. Popp  Plastikwirbel in den Ozeanen  Gedächtnis des Wassers  Biophotonen

2015-09-29 13:02:47
 

Newsletter November 2014

kollAqua-Newsletter
Category: Newsletter

1. Warum filtern?

„Das Trinkwasser ist doch eines der besten Lebensmittel überhaupt! Warum soll ich das Wasser noch filtern?“

Diese Meldungen beziehen sich zumeist auf die Untersuchungen im Wasserwerk. Was bei Ihnen zu Hause aus dem Wasserhahn kommt, ist insbesondere abhängig von den Hausleitungen, aber auch von den Hauptwasserleitungen. Die Hauswasserleitungen bestehen manchmal immer noch aus Blei. Dieses kann sich dann in unterschiedlicher Konzentration in Ihrem Trinkwasser befinden. Es ist hierbei unwahrscheinlich dass die geltenden Grenzwerte eingehalten werden. Auch Armaturen und Apparate - insbesondere Bauteile ohne DVGW- Prüfzeichen - können Blei in unzulässig hohen Mengen enthalten.

Mit einem Filter von CARBONIT ® können Sie die Wasserqualität an Ihrem Hahn auch dann beeinflussen, wenn z.B. der Hausbesitzer einen Austausch der Rohrleitungen nicht vornimmt bzw. mit diesem Austausch noch nicht begonnen hat oder Unklarheiten bezüglich der eingebauten Armaturen herrschen.

Wasser filtern  Mineralien  Masaru Emoto  Gedächtnis des Wassers  Blei  "Die Botschaft des Wassers"

2014-11-01 06:22:04
 
Zum Seitenanfang